Exotisches Flair auf dem Selbstversorgerhof

Die Höckergans stammt im Gegensatz zu den meisten anderen heimischen Landschlägen nicht von der Graugans ab sondern von der asiatischen Schwanengans. Für den Selbstversorger stellt sie einen guten Fleisch- und Eierlieferanten dar und bietet gleichzeitig einen exotischen Blickfang.

 

Höckergans
Höckergänse sind hoch aufgerichtete, elegante Gänse

 

Steckbrief

Rassetyp: Asiatisch

Körpertyp: mittelschwer

Farbschläge: 3 Farbschläge

Anzahl Eier pro Jahr ca.: 50

Eiergewicht: 120 g

Schalenfarbe: weiss

Gewicht: Ganter 5 Kg; Gans 4 Kg graue etwas leichter

Schlachtkörpergewicht: 3 – 4 Kg

Bruttrieb: gut

Ansprüche: robust

 

 

Geschichte und Herkunft

Die Höckergans stammt aus Ostasien und wurde schon vor Jahrhunderten aus der wilden Schwanengans domestiziert. Über China und Japan gelangte sie im 18. Jahrhundert nach Deutschland.

 

Farbschläge

graubraun

graublau

weiss

Genaue Beschreibung der Farbschläge

 

Höckergans
Höckergänse bereichern den Selbstversorgerhof durch ihr exotisches Aussehen

 

Körperbau

Elegante Gans mit aufgerichteter Haltung. Stirnhöcker, schwanenartig gebogenem Hals und festem Gefieder; trompetende Stimme.

 

Rassemerkmale Ganter:

Rumpf: langgestreckt; Schultern breit; das Hinterteil nicht hängend, sondern bogig angezogen.

Rücken: Oberrücken gewölbt; nach hinten stark abfallend.

Brust: rund; hoch getragen.

Bauch: voll ausgerundet; nicht schleppend getragen; ohne Wamme.

Kopf: langgestreckt: breit, über dem mittellangen, hochfirstigen Schnabel erhebt sich ein halbkugeliger Höcker, der in die Oberkopflinie verläuft und mit dem Alter an Große zunimmt. Das Genick deutlich abgesetzt.

Augen: länglich rund.

Hals: sehr dünn; lang; schwanenartig gebogen.

Flügel: lang; mit breiten Schwingen; gut an den Körper gelegt; das Vorderteil vollständig in Federn eingebettet.

Schwanz: kurz; etwas hoch getragen.

Schenkel: flach, aber kräftig.

Läufe: gut mittelhoch; verhältnismäßig stark.

Gefieder: sich hart anfühlend; straff anliegend.

 

Rassemerkmale Gans:

Die Gans ist weit schwächer und zeigt viel weniger ausgebildeten Höcker. Bei älteren Tieren ist eine einfache, gerade, in der Bauchmitte sitzende, nicht zu große Wamme gestattet.

 

Zuchtverbände

[amazon_link asins=’3800146665,3702015140,3800147289′ template=’ProductGrid‘ store=’Selbstsorger‘ marketplace=’DE‘ link_id=’e17eb629-af3e-476f-9bfb-4998f1b8e4e1′]

Westfalia Agrishop - Alles für Garten und die moderne Landwirtschaft - Hier klicken!